…was bisher geschargh…

Fuck ey…17.01. war mein letzter Beitrag…DAS ist echt mal verdammt lange her…allerdings auch wieder den Umständen geschuldet, deswegen mal ein Abriss von dem, was bisher geschah:

Zunächst mal begab es sich, dass der Zwargh ein riesen Glas voll Traubensaftschorle in mein Notebook kippte. Unabsichtlich, aber halt kacke, weil das zu einem Instant-Totalausfall führte. Nur großem Glück ist es wohl zuzuschreiben, dass die Kacke NACH erfolgter Trocknung tatsächlich nochmal startete und bis auf die Tatsache, dass weder WLAN noch Blauzahn funktionieren, aber tatsächlich läuft. Grober Kollateralschaden also abgewandt, Bloggen ohne internetfähiges Dingens aber trotzdem kacke. Und auf dem Handy oder dem Tablet weigere ich mich, weil Scheisse…

Und keine Zeit.

Da ham’was nämlich…zwar kann ich wieder online gehen, weil ein extern angestöpselter Stick es möglich macht, aber dazu muss man natürlich für so einen Kappes auch Zeit haben. Die hatte ich nicht wirklich…

Denn es kam Coronargh und damit einhergehend ja die von unseren Politikarghn so wohl durchdachte AdHoc Schließung aller Kitas/Betreuungsmöglichkeiten mit dem feinen Hinweis man könne das ja auch nebenbei im Homeoffice regeln. Großes Kino. Ihr Spacken! Funktioniert 1A, wenn beide Elternteile im heimischen Büro arbeiten müssen, während der 3 Jährige dazwischen rumspringt. Im Gegensatz zu einem 13 Jährigen, den man wahrscheinlich regelmäßig von seiner Playstation wegmeißeln muss, damit er sein Zimmer mal verlässt, funktioniert das mit Kleinkindern eher weniger gut. Also gar nicht. Da wir die ganze Sache mit dem Abstand und dem nicht-einbinden von irgendwelchen Leuten (auch Oppa und Co. nicht) aber relativ ernst genommen haben, blieb uns nur ein ausgeklügeltes abwechselnd-arbeiten-und-bespassen-system zu entwickeln, was aber auch dazu führte, dass wir quasi NIX gemeinsam machen konnten und dabei auch für NIX anderes mehr Zeit hatten. Also nix, was irgendwie mit Spass oder so zu tun hätte. Sich mit Lappen vor der Fresse beim Ald* um Kackpappe prügeln zu müssen zählt für mich jetzt nicht unter Spass. Und ja – ohne Scheiss – das ist passiert. Also nicht ich prügelte, aber der Securityklaus, der eigentlich den Einlass regeln musste, musste da eingreifen.

Ich werde noch meinen Enkeln davon erzählen, dass die Menschheit am Abgrund stand und ihr Überleben von Nudeln, Mehl und Kackpappe abhängig zu machen schien. Alle total bescheuert.

So…und was die Sache dann noch zusätzlich erschwerte ist die, dass mir 3 Monate am Stück kotzenschlecht war und ich quasi immer und überall hätte einpennen können, wenn ich nicht gerade damit beschäftigt war mich in Selbstbeherrschung zu üben, um nicht irgendwo hin zu reihern. Der findige Leser mag es nun klug schlussfolgern…

DER ZWARG WIRD GROßER BRUDER!

Eine Tatsache, die uns durchaus erfreut, aber den Umständen entsprechend zu einem strategisch eher schwierigen Zeitpunkt eingetroffen ist. Zumindest in der Kombi, dass mich – im Gegensatz zur Schwangerschaft mit dem Zwargh, wo ich quasi das blühende *naja* Leben war –  nun alles komplett umgenagelt hatte…das war nicht schön. Zum Glück geht’s jetzt wieder, wenn gleich ich mich schon in einem Stadium befinde, dass ich meine Füße nur noch schwerlich sehen kann, was diese ganze parallele Kinderbespaßungshomeofficeundallesanderekacke nicht gerade besser macht. Zum Glück geht der Zwargh zwar jetzt wieder einigermaßen regelmäßig in die Betreuung, aber auch nur noch nächste Woche, denn dafür, dass man ja 2,5 Monat zu hatte muss man natürlich noch an den 3 Wochen Schließungszeit im Sommer festhalten. JA-HAAAA! Weil es für uns Eltern natürlich so ultra einfach ist das auch noch zu organisieren. Zusätzlich zu der Tatsache, dass die alte Betreuung Ende Juli eh aufhört und der neue Kindarghgarghten erst am 11.8. losgeht. Also wahrscheinlich. Kann ja keiner so genau sagen. Coronargh und so.

Überhaupt stinkt Schwangargh und Coronargh…Hebammentermin machen war fast unmöglich, ich „darf“ jedes mal alleine zum Arghtzt und das Krankenhaus meiner Wahl entbindet zur Zeit nur mit Maske für Mutti. Wenn sich Nummer 2 aber genauso viel Zeit lässt wie Nummer 1 und ich da über 20 Stunden mit so’nem ollen Lappen in der Fresse im Saft liegen muss, dann fände ich das ziemlich scheisse. Ich hoffe, bis dahin tut sich da noch was.

Kindarghmöbel kaufen war auch ein Abenteuer, was darin gipfelte, dass sich Herr Argh alleine mit einer Liste dem Kampf beim Schweden stellen musste. Click and Collect is halt schön, aber nur, wenn man auch alles clicken und collecten könnte, was man braucht. War aber nicht.

Wie auch immer…die Coronarghkacke macht’s nicht einfacher alles zu organisieren und auch bei der Arghbeit sind da ein paar Unannehmlichkeiten und vor allem Unwegbarkeiten entstanden, an denen ich nix ändern kann, die mich aber direkt betreffen. Und DAS wiederum macht es für mich schier unmöglich die nächsten Wochen und gar meine eventuelle Rückkehr ordentlich zu durchdenken, denn es gibt zur Zeit so viele Fragezeichen, dass ich mich schon dezent verarscht fühle…

Danke dafür…immerhin kann ich mir die blöde Fahrerei sparen, denn vermutlich werde ich eh im Homeoffice bleiben, bis die ganze Muttarghschutzsache losgeht und dann is eh arschlecken…

Tja nu…so sieht’s aus…vielleicht hab ich ja dann auch mehr Zeit…irgendwann…

10 Kommentare

  1. Schön einmal wieder von dir zu hören und gratuliere zur Nummer zwei! 🙂
    Der Zeitpunkt ist halt so. Mit Corona hätte ja auch niemand rechnen können vor neun Monaten. Insofern wird sich das schon irgendwie einspielen. Hilft ja eh nix und ich bin mir sicher, ihr werdet das gut gebacken kriegen. Und wir lustige Blogartikel. 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Auch von mir herzlichen Glückwunsch.
    Gerüchte besagen doch, dass #1 immer zu spät dran ist und sich dann auch noch ewig Zeit im Kreissaal lässt, während #2 zu früh kommt und einfach rauspurzelt (man merkts dann, wenn’s in der Unterhose plötzlich laut wird).
    Mal sehen, wie es weitergeht. Die Beiträge sind es wert, auch mal ein halbes Jahr zu warten 😉
    Und: Die Frage nach dem Geschlecht is natürlich auch offen, weiß man da schon was und wird das auch verraten? 😀

    Gefällt mir

    1. Danke…nunja #1 war ne Woche zu früh dran, lies sich aber im Kreisssaal tatsächlich ewig Zeit, da wäre ich nicht traurig drum, wenn DAS (also die eigentliche Lieferung) etwas schneller gehen würde *hüstel*

      Ach ja, das „outing“ – vielleicht mache ich nen Eintrag draus…

      Gefällt 1 Person

  3. Empfehle an dieser Stelle die Buchreihe:
    „Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte“ von Simon Brett
    Glückwunsch! Und vielleicht wird’s eine Zwarghin. Könnte spannend werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s