Die Marghschine läuft…

irgendwo zwischen Vollgarghs und Learghlauf…ich reihe mich als erstes mal in die unendliche Liga der Fuck-the-Zeitumstellungs-Nörgler…in der Pre-Zwargh Ära war mir das alles so ziemlich egal, aber jetzt zerschießt dieser Minijetlag die ganze Planung, was mal eben dazu führte, dass der Herr heute morgen um 5 Uhr beschloss hellwach zu sein.

Und DAS wiederum führte dazu, dass ich bereits um 5:05 Uhr auf dem Teppich saß und mal wieder einen speziellen Spezialeinsatz des SEK-Trupps in Zusammenarghbeit mit der Feuerwehr und dem Crossmotorradfahrer (fragen sie nicht) hatte. Taucher waren auch dabei. Und Polizisten in Mülltonnen. Und ein Pirat. Ach ja – und der Typ mit dem brennenden Würstchengrill…

FRAGEN

SIE

EINFACH

NICHT

Derweil der Zwargh nun im Kindarghdingens weilt und vermutlich schon JETZT müde ist *röchel* versuche ich Ordnung in die Bude zu bringen und habe schon eine Stunde im heimischen Office gearghbeitet. Morgen nämlich lädt doch tatsächlich der Kindarghgarghten mit der unfreundlichen Trulla zum Gespräch. Da jener unsere einzige Alternarghtive ist, müssen wir hin. Auch wenn das bedeutet, dass wir mal wieder alles über den Haufen werfen müssen, aber hey – 2 berufstätigen Eltern ist es doch wohl zu zumuten um 15:00 zu erscheinen. Aber bitte nicht später. Denn 15:00 ist schon der späteste Termin der geht. Überhaupt. Also bitte…und den Zwargh bitte mitbringen. Aber halt, den müssen wir eh früher abholen, denn da wo er jetzt ist, ist ja um 15:00 Zapfenstreich. Tür zu. Aus. Keine Minute später. Aber bitte auch nicht vor 14:00 abholen, denn da pennen noch alle. Wie? Sie haben Termine? Dann bitte um 12:00 nach dem Essen abholen bevor die anderen Pennen. Flexibilität steht bei uns direkt neben Eisenbahnschine und Stahlträger im Duden…

Naja – und nach dieser Stunde im Heimbüro ist meine Stimmung schon wieder am Sack. Aber sowas von. Auf Grund eines Personalwechsels bekam ich eine Aufgabe zurück, die ich schon damals gehasst habe. Das ist der größte Scheissdreck überhaupt und ich war froh ihn los zu sein. Dem neuen Kollegen sollte das nicht zugemutet werden, also sprach man sich für mich aus. Blablabla…toll.

Letzten Freitag verschickte ich also die unheilige Mail an alle beteiligten und setzte die Marghschine in Gang. Ein Traum. Schon heute trafen mich 3 Erkenntnisse:

  1. es ist noch immer so beschissen wie früher
  2. möglicherweise sogar NOCH beschissener
  3. der Kollege, der es in der Zwischenzeit gemacht hat, hat mir Dinge verschwiegen.

Gerade letzteres kotzt mich so dermaßen derbe an, denn das bedeutet für mich, ich muss erstmal wieder ausgraben und verstehen, was da gelaufen ist, bevor ich auch nur annähernd überblicken kann, welche Auswirkungen die Kacke hat und I am a fucking Teilzeit person. WANN SOLL ICH DAS BITTE ALLES MACHEN?!?!?!?!?

leckt mich doch…

 

2 Kommentare

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s