Gefrarght…

ich will das hier nicht als „Award“ verkaufen, denn im Grunde genommen habe ich ihn nicht bekommen.  Heike hatte auf ihrem Blog schon vor geraumer Zeit ein paar Fragen gestellt, aber auf eine Nominierung anderer Blogger verzichtet. Die Fragen fand ich damals schon gut, bin aber irgendwie bisher nie dazu gekommen, die mal zu beantworten…
Wann immer mir keine großartigen (?) Ergüsse zum Tagesgeschehen (oder irgendwelchen Vollidioten, die mich nerven) einfallen, beantworte ich solche Fragen eigentlich recht gerne…zumal mir beim Beantworten auch oft Dinge einfallen, über die ich „schon immer“ bloggen wollte, oder die andere schon immer wissen wollten *hust*…

Heikes 11 Fragen waren diese hier:

  1. Wie viele Blogs führst du?
    Öhm…ich bin eine gespaltene Persönlichkeit…irgendwie. Das muss reichen – mehr Informationen gibt es dazu nicht ^^ aber die, die DAS hier interessant finden, werden „das andere“ nicht so interessant finden, weswegen es sich erübrigt darüber zu sprechen, zumal die Sache eh aus Zeitmangel brach liegt und nochmal etwas überarbeitet werden müsste…
  2. Bist zu zufrieden damit, wie sich dein(e) Blog(s) entwickeln?
    Eher geht so…bevor ich Frau Argh aus Paranoia für einige Monate nur PW-geschützt sprechen lies und danach zeitweise vollkommen stillgelegt hatte, hatte ich eigentlich recht gute Zugriffszahlen. Die PW geschützte Phase hat mich natürlich einiges gekostet und jetzt muss ich sagen, dass es eher wieder schleppend bergauf geht. Ok – ich bewerbe mich auch nicht wirklich auf FB oder mit irgendwelchen Gewinnspielchen und Friede-Freude-Eierkuchen-Bla und irgendwie fehlt wahrscheinlich auch der „rote Faden“ – wobei, der ist ja eigentlich da, denn es ist der rote Farghden. Massenkompatibel is das gezz nicht, denn meine Followerzahlen sind schwer überschaubar, aber was soll’s. Das ganze ist für mich zum Dampf ablassen und wenn ich dabei noch den ein oder anderen gut unterhalte, bin ich erfreut. Außerdem bin ich derzeit auch nicht unbedingt in der Lage meine Gefolgschaft täglich zu pflegen, weil mein Job leider recht zeitintensiv ist…
  3. Deine vielleicht schlechteste Charaktereigenschaft?
    Ich bin manchmal furchtbar ungeduldig und werde schnell ungehalten, wenn ich das Gefühl habe, dass jemand sich doof stellt oder nicht rafft, was ich will (wobei ich nicht der größte Erklärbär bin zugegebenermaßen) – ok, und ich bin schon manchmal echt geizig *hust*
  4. Deine vielleicht beste Charaktereigenschaft?
    Ich habe viel Humor und kann über mich selbst lachen. So richtig nachhaltig peinlich sind mir wenige Dinge…und ich bin ehrlich. Das sieht nicht jeder als „gute“ Eigenschaft, aber für mich zählt ein wahres und klares Wort mehr als ewiges rumgelabere…
  5. Bist du eher Einzelgänger oder ein “Gesellschaftsmensch”?
    Einzelgänger…ab und an mag ich Gesellschaft, aber dann reichen mir auch 2-3 Leute…ich muss nicht ständig überall dabei sein und ich pflege auch keine Pseudofreundschaften (mehr), nur, damit ich sagen kann, dass ich trölf Freunde in allen Ecken des Landes habe…
  6. Könntest du es dir vorstellen, einen dir unbekannten Flüchtling bei dir zu Hause aufzunehmen? Heikle Frage, ich weiß…
    So heikel finde ich die Frage gar nicht – trotz allem verneine ich sie. Nicht, weil es sich um einen Flüchtling handelt, sondern weil ich prinzipiell nicht gerne meine Wohnung mit „Leuten teile“ – ich habe auch als Student nie in einer WG gelebt, weil ich darauf keine Lust hatte. Doppel- oder Gruppenzimmer fand ich schon immer schlimm und meine Privatsphäre ist mir heilig. Mal eine Nacht Freunde zu Besuch haben ist natürlich nicht schlimm, aber auf Dauer mag ich keine Hausgäste. Egal, ob Freunde/Familie/Bekannte oder auch Fremde…
  7. Könntest du es dir vorstellen, dich zumindest für eine gewisse Zeit vorwiegend vegan zu ernähren?
    Ich würde es nicht ausschließen. Vegan heißt ja nicht „schlecht“ oder „unlecker“ – mir fehlt einfach nur (das gebe ich offen zu) die Motivation dazu mich mit der Sache richtig zu befassen und ggf. auch die Zeit dann die entsprechenden Gerichte vorzubereiten und in meinen Alltag zu integrieren. Ab und an koche ich vegetarisch oder vegan, wenn ich Lust darauf habe…ich bin da vollkommen offen.
  8. Hattest du mal eine Phase, in der du mit deinem Leben gehadert hast?
    Allerdings. Schwer. Ging über ein paar Jahre, in denen sich ein paar Vorkommnisse gehäuft haben, die nicht gut für mich waren. Ich war selbst nicht in der Lage Entscheidungen zu treffen und habe den Fehler begangen mir diese abnehmen zu lassen, darüber hinaus sind (mir wichtige) Leute gestorben und ich habe ne ganze Weile dafür gebraucht mir darüber im klaren zu werden, dass ICH meines Glückes Schmied bin und nicht andere. Dazu gehörte dann auch eine Trennung und die Erkenntnis, dass ich damit aufhören muss mich dafür zu verfluchen, dass ich EINE Entscheidung in der Vergangenheit hätte eventuell anders fällen müssen. „Es fügt sich alles…“ war ein Spruch, den meine Oma (R.I.P.) damals schon brachte…mit dem nötigen Abstand kann ich jetzt sagen, dass es das getan hat. Nur eben anders, als ich vor 10 Jahren noch dachte. However…mittlererweile kann ich sagen, dass für mich alles ok ist, wie es ist…läuft!
  9. Welches sind deine Ideale und inwiefern versuchst du sie umzusetzen?
    Ehrlich währt am längsten…ich versuche so ehrlich und offen zu sein, wie ich es vertreten kann *hust* und in allen Entscheidungen, die ich fälle, auf mein Herz zu hören. Ich stehe zu den Dingen, die ich sage und tue und erwarte das von anderen. Ideale ist ein großes Wort…keine Ahnung was ich dazu noch sagen kann…
  10. Was macht dich glücklich?
    Kleine Dinge – ich brauche kein großes Geld oder Megageschenke…ein schöner Tag, den ich mit Dingen und/oder Leuten verbringe, die mir Freude machen . Sport. Hobbys. Ein netter Ausflug. Meine Beziehung zu Herrn Argh.
  11. Nenne mir eine Lebensweisheit :) !
    Man steckt immer in der Scheisse, nur die Tiefe variiert!
Advertisements

10 Kommentare

  1. Also ich bin ja mit der Entwicklung des Blogs hier SEHR zufrieden! Zumal gerade in der letzten Zeit sich die positiven Einträge häufen und DAS freut mich am meisten! Erinnere mich ja an den ein – oder anderen tiefen Misthaufen, den du bloggerisch verarbeitet hast/verarbeiten musstest – zur puren selbstlosen Vermeidung eines zweiten Urknalls!
    Habe übrigens da mal spontan nachgerechnet – kann es tatsächlich sein, dass wir schon leicht über 10 Jahre eine Blogbekanntschaft pflegen? Hui – das muss gefeiert werden! Fahre ja aus Fernbeziehungstechnischengründen ab und zu mal an deiner Gegend vorbei….vielleicht lässt sich da vegan äh….unalkoholisch und so….Sie wissen schon. *sich umschau*

    Gefällt mir

  2. Oh, die Fragen hatte ich schon fast vergessen! Freut mich, dass du sie beantwortest!

    Überraschend auch, dass wir zu vielen Fragen ganz ähnliche Antworten haben, obwohl ich glaube, dass wir im realen Leben auf den ersten Blick ganz anders sind :D!

    Ehrlichkeit und Humor stehen auch bei mir hoch im Kurs, nur leider verstehen 95% meiner Mitmenschen meinen Humor nicht (und halten mich für gar für extrem unhumorvoll – na, wenn die wüssten…!)!

    Gefällt mir

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s