Genervt

#WürgingMom

Wenn ich mich zu irgendwas NICHT beglückwünsche, dann dazu, dass ich in Jahr 1 nach Zwargh schon wieder arghbeiten gegangen bin. Nach fast einem Jahr als – oh wie ich den Ausdruck liebe – WorkingMom (häschtäg) kann ich sagen, dass ich mich GAR NICHT beglückwünsche überhaupt wieder DA arbeiten gegangen zu sein (häh?) und es noch tue… (mehr …)

On hold…

ich HASSE es…

und ich hasse mich dafür, dass ich immer wieder auf die gleiche Scheisse reinfalle.

…auf das gleiche Gelabere

…auf die gleichen Versprechungen

und dafür, dass ich mich immer wieder darüber ärgere, obwohl ich es hätte wissen müssen.

Ach, und wo ich schon gerade dabei bin alles zu hassen…ich hasse es ebenfalls, dass es irgendwie nie mal so richtig gut laufen kann. KAUM nämlich, dass es mal ein paar Wochen oder Monate richtig gut läuft, kommt wieder der güldene Kackstiefel um die Ecke und verhunzt es mir…

Punkt

(nein – es geht nicht um mein Privatleben…also nicht in „diesem“ Sinne…)