Starghtus 19/10

Aus Mangel an Zeit…

Hier:

Im Wohnzimmargh 

Grad’ dabei:

Immer diese bescheuerte Frage – was mache ich hier wohl gerade? Häh? HÄH?!?!? Ich schreibe diesen dämlichen Eintrag…vielleicht sollte ich das mal abändern in „Sollte ich eigentlich machen“ *kopfkratz*

Sollte ich eigentlich machen:

So, da ham‘ was nämlich…eigentlich habe ich schon wieder viel zu viel Zeit mit Arghbeit verschwendet. Da es sich hier aber was für meinen Chef handelt und mal nicht für Lowleg (der mir gestern 1,5 Std. meiner kostbaren Zeit gestohlen hat) und ich am Mittwoch kurz davor war alles ab zu fackeln, weil mir 5 verschissene Scheissminuten vor Feierabend mein komplettes Workbook hopps gegangen ist und ich das wieder herstellen muss…naja…fuck the fucking fuck eben. Genau. EIGENTLICH müsste ich nämlich noch eben schnell die Küche auf Vordermann bringen. Das geht nur in Abwesenheit des Zwarghes, denn der hat beschlossen, dass das SEINE Küche ist. Bis das allerdings Früchte trägt, die dazu beitragen mich zu ENTlasten wird es noch dauern. Womöglich passiert das aber auch nie.

Input:

Rest O-Saft vom Frühstück, aus dem ich erstmal 3 Fruchtfliegen fischen musste *örks*

Output:

Auch sowas dämliches wieder…also zunächst mal ein 3/4 wieder hergestelltes Workbook, ein paar dämliche E-Mails und zig Prokrastinationswhatsapps

Outfit: 

Jeans, grünes Langarmshirt (ein Hoch auf Homeoffice, denn bis vor 30 Min waren es noch mein Schlafshirt, Shorts und Stricksocken…)

Mir geht’s: 

Immernoch leicht blümerant, totmüde und latent genervt

weil: 

  1. es mich am Wochenende dermaßen dahingerafft hat in Sachen „Feuer aus allen Rohren“ *hust* sie wissen schon. Leck mich am Arsch, ging’s mir schlecht. Mein Verdauungstrakt hat sich bis heute nicht recht davon erholt
  2. der Zwargh heute morgen um 5:30 beschlossen hat, er möchte spielen. Aber nicht etwa alleine, nein – das Gefolge (a.k.a. Muttargh) hat dabei zu sein und dem Herren zur Belustigung zur Verfügung zu stehen (mal eben rund 1,5 Std. früher als sonst *knitter*)
  3. diese ganze Arghbeit geht mir auf den Sack und meine – eigentlich sehr nette, aber klischeebeamtenartig100%allesgenaumach Kollegin – mir leider heute auch. Wenn ich sage, ich melde mich Freitag, dann heißt das nicht „Schick mir Freitag um 8:11 Uhr schon eine Erinnerungsmail“

zuletzt gehört: 

Das dumme Gesülze von Lowleg am Telefon, als ich ihn auf Dienstag vertrösten musste, weil mein Chef jetzt erstmal Vorrang hat

zuletzt gesehen: 

Battleship – man mag von dem Film halten, was man will…zu Unterhaltungszwecken finde ich ihn immer wieder gut und ich mag den Soundtrack. Und Filme mit Aliens, Explosionen und übertrieben pathetischem Rumgemache mag ich eh. Ich will unterhalten werden und keinen Dokumentarfilm sehen. Und mal ehrlich – alte Säcke, die auf einem alten Schlachtschiff Aliens den Arsch aufreißen. Das ist so scheisse, dass es schon wieder gut ist. Wenn man davon mal absieht, dann habe ich heute nur E-Mails und Excel gesehen. Also das, was ich immer sehe, wenn ich arghbeite…

beklopptes gemacht:

heute morgen um halb 6 die TutTut Parkgarage bespielt. Mein Favorit derzeit…DAS MÜLLAUTO…stell die Tonnen vor das Haus…*sing* 

is’ grad’ nich’ so doll: 

Muss ich dazu noch was sagen?!?

Mimimi: 

Muss ich DAZU noch was sagen?!?!?!?!?!?!?

Yeah: 

Gerade spontan 5 Tage Urlaub auf dem Bauarghnhof gebucht. Dank der geschätzten (ehemaligen?) Mitbloggerin Frau Pompeji, die dort gerade residiert. Kann nur gut werden…die haben Tiere und Trecker zum Treten. Der Zwargh wird im Glück sein und ich verspreche mir von einem vollbespassten Kind ebenfalls Entspannung auf allen Ebenen.

Freestyle: 

Die neue Targhesmuttargh ist der absolute Hit unter den Hits – der Zwargh liebt es da und scheint echt gerne hin zu gehen. Ich bin sogar fast schon ein bisschen neidisch, denn 1. macht der Zwargh da ohne murren Mittarghsschlaf und 2. malt und bastelt die mit dem Zwargh total oft und ist voller Lobes, wie schön und lange er sich doch konzentrieren kann. Irgendwie sieht das hier anders aus…

Der erste Wutanfall kommt eruptiv, weil er einen Malkittel anziehen soll…dabei kippt auch das erste mal der Pinselbecher um. Ich mache alles sauber – derweil sabbert der Zwargh den Pinsel an und nimmt damit die Farbe auf. Lecker. Natürlich nicht aus einem Farbtöpfchen, sondern er streicht mit dem Farbsabberpinsel schön vom Schwarz über Ocker nach Gelb. Die Farbe schlägt dabei Sabberbläschen. Mnjam. Natürlich hat er den Kittel noch nicht an. Zweiter Versuch. 🤯🤯🤯🤯🤯🤯🤯🤯🤯 Der Zwargh holt alle Kraftreserven raus. Ich gebe auf – scheiss auf den Kittel, denn die Klamotten sind zwar noch sauber, dafür hat der Zwargh Sabberfarbe an Händen und Gesicht. Wir waschen den Pinsel im Wasser aus – es könnte losgehen. Halt, nein – der Zwargh schmeißt den nassen Pinsel weg und will jetzt das hübsch bunte Wasser trinken. Derweil ich ihn daran hindern will lehnt er sich mit dem Bauch in den Malkasten. Das war’s mit den Klamotten. Und mit der Stimmung. Ich bin nämlich der Spielverderber, der das köstliche Farbwasser entsorgt. Und dann auch noch darauf besteht, dass wir Hände waschen…

Advertisements

8 Kommentare

  1. Deine positiven Vibes sind immer wieder ein absoluter Tagesretter, wenn bei einem selbst gerade mal alles nicht so knaller läuft. Nebenbei muss ich mir wohl demnächst mal diese Brettspielverfilmung angucken. Der Filmschrottplatz hatte lange keine Aliens mehr …

    Gefällt 1 Person

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s