W-Narghten und so…

Puh! Seit ich nicht mehr an den Weihnachtsmann glaube, kann ich die ganze Meute nicht verstehen, die sich schon das ganze Jahr auf die Adventszeit und vor allem Weihnachten freut…oh Gloria! Und dann noch die entspannenden (?) Tage zwischen den Tagen abgerundet von Silvestargh!Braucht alles kein Schwein. Also ich nicht. Gut – Zwarghenbedingt werde ich die nächsten Jahre wieder mitspielen und das volle Programm abfackeln mit Bastelkacke, Kekse backen und überhaupt. Wobei ich – wenn ich mir das genau überlege – ja sogar fast gerne bastele und backe, aber dieses ganze Bohei drumrum, das stößt mich geradezu ab. Vor allem diese zwanghafte Konsumkacke. Vielleicht habe ich aber auch einfach einen Hau weg, denn das Duo Egoini spielt(e) dabei eine nicht geringe Rolle…

Zunächst mal muss ich aber gerade nochmal meiner Verachtung gegenüber weihnachtlicher Konsumkacke ein bisschen Raum geben. Verdammte scheisse. Fängt ja schon damit an, dann man bereits im Spätsommer mit Lebkuchen genervt wird. Auch wenn ich das Zeug das ganze Jahr fressen könnte (!) kaufe ich es nicht vor November, weil ich es einfach hasse, dass die Scheisse schon so früh im Laden steht. Und das ganze andere krutschesüße Dreckszeug a.k.a. Dominosteine, Nougat und Co. braucht kein Mensch. Zumindest nicht die, die schon zu fett sind und die, die davon kiloweise fressen, um sich DANACH zu beschweren WIE fett sie geworden sind auch nicht.

Weihnachtsmärkte sind – mal abgesehen von eventuell pittoresker Umgebung – auch immer der gleiche Mist. Von den Reibekuchen krieg ich’s am Magen (oder auch in‘ Darm) und der Glühwein ist seit Jahren gleichermaßen überschätzt und zu teuer. Ja, ich war mal in der Metro und habe gesehen, was da für einen 5 Liter Bembel aufgerufen wird. Wenn ich das auf diese 0,2er Ministiefelportionen runter rechne bzw. dann wieder hochrechne, haben die Typen eine Marge, bei der mir schlecht wird. Dafür muss ich nicht erst 3-5 von diesen Dingern gesoffen haben. Warum werde ich nicht eigentlich unfassbar reich mit einer Glühweinbude?!? Ach ja, vergessen – ich hasse das Zeug und das ist eh alles ne Mafia. Keine Ahnung, wen man da bestechen muss, um noch einen Stand zu bekommen. Drauf geschissen. Alles andere ist nur Nepp. Für Kinder möglicherweise nett, aber ich hab’s hinter mir (wie in so vielen Belangen *röchel*)

In der Stadt herrscht vor Weihnarghten eh immer Krieg. Für mich als alten Autocholeriker also nahezu unmöglich mit der Karre in die Stadt (egal in welche) zu fahren, ohne dass ich Bluckdruck kriege und eine Anzeige wegen Nötigung riskiere. Verdammte Axt aber auch – manche sind zu blöd zum Scheissen, warum fahren die dann bitte Auto?!? Besonders liebe ich ja diese Vollhirnis, die Kreisverkehrroulette spielen. Wenn man beim Reinfahren blinkt und es dann den anderen Verkehrsteilnehmern überlässt zu raten, wann man denn gedenkt den verhurten Kreisverkehr wieder zu verlassen…ARGH!!!

Und alles nur, um Kohle aus zu geben für Krempel, den eh fast keiner braucht. Ich glaube ja das MINDESTENS 60-70% aller gekauften Geschenke Kompensationsgeschenke sind. Geraffel, dass Leute nur kaufen, weil sie meinen halt was kaufen zu müssen, damit sie beim weihnachtlichen Schwanzvergleich unterm Nordmann nicht abstinken oder weil sie befürchten die nächsten X Monate nicht mehr rangelassen zu werden und sowas. Und auch die Blagen werden mit viel zu viel Mist zugeschüttet. Selbst wieder gelernt. Dem Zwargh hätte ich tatsächlich eine Klobürste schenken können, die hätte ihn ebenso bespasst, wie unser 15 Jahre altes Gigarghsettelefon, mit dem der Bengel fast täglich spielt und schon versehentlich Leute angerufen hat, weil ich die Tastensperre vergessen habe. Gut, dass wir keine Freunde haben, so dass er dabei nur Familie anrufen kann. Das geht eigentlich noch.

Wo war ich…ach ja…Alles überbewertet. Komplett. Von mir aus könnte man den Heiligabend abfackeln und dann gut. 2 Tage nicht arbeiten zu müssen danach ist schon schick, aber nicht, wenn das ganze zu einer kompletten Zwangsvorstellung verkommt.

Damit bin ich – für die, die durchgehalten haben – bei Weihnachten bei Egoinis. Es findet seit Jahren – was sag ich – ÄONEN nach dem gleichen Muster statt. Letztes Jahr wagten wir schon selbiges zu brechen, was aber daran lag, dass ich gerade ein paar Tage zuvor einen 3,6kg schweren Zwargh aus mir gequetscht habe und ich selbigen keine 3 Stündige Autofahrt zumuten wollte. Naja und niemandem meine Gesellschaft, denn ich war noch etwas desolat, da man mich flicken musste und überhaupt…die 25km zu Herrn Arghs Eltern schaffte ich aber noch gerade so. Blasphemie! Egoninis feierten hingegen alleine. Naja gut…aber nicht dieses Jahr…DIESES JAHR NIIIIIICHT!

Heilig Abend konnten sie dennoch knicken…denn der Wunsch meiner Eltern ist, dass wir am 24. anrücken und am besten erst am 26. wieder fahren sollten. Das geht aber aus diversen Gründen nicht…die Top 2:

  • Herr Argh verlässt mich
  • Ich werde enterbt

Unabdingbar im Hause Senior ist ja die weihnachtliche Gans (auch HIER nach zu lesen), die für uns – die wir uns frevelhafter weise für den 26. statt den 25. angesagt hatten – tatsächlich um einen Tag verlegt worden ist. Seit Omma nicht mehr im Hause Senior weilt, wird selbige zu solchen „Großereignissen“ aus dem Heim heim geholt *kracher* denn auf dem Videomaterial, dass Senior anfertigt, müssen natürlich alle verbliebenen Familienmitglieder sichtbar sein. Diese scheissdreckskackfilmerei – wie ich sie HASSE! Man kommt sich kaum dämlich vor…die ersten Jahre habe ich sicherheitshalber Herrn Arghs Autoschlüssel versteckt, damit er nicht nen polnischen Abgang macht. Zu recht, denn er verriet mir mehrfach, dass er versucht gewesen sei einfach ab zu hauen. Zumindest bis in die Dorfkneipe wollte er sich durchschlagen – ich hab‘ dann auch sein Geld versteckt. *umkipp*

Mangels verbliebener Familienmitglieder kommt zumindest keine ganze Gans mehr in den Ofen, sondern nur Teile davon. Das reduziert zumindest ein wenig den Stresspegel meiner Mudder, denn die wusste/weiß ja, dass sie jedes Jahr gegen die Unholy Gans of Doom der Schwiegermutter – also Omma Argh – antreten muss, die das Ding schließlich ein halbes Jahrhundert lang fehlerfrei zubereitet hat. So ranken sich zumindest die Mythen. Ich halte das für Verklärtheit. Aber was solls auf mich hört eh keiner. WENN nämlich, hätte man einiges verhindern können.

Zurück nämlich zu Senior und seinem ehernen Weihnachtsablaufplan. Die Gans muss gefressen werden und zwar mittags. Abends geht nicht. Da kriegt man Magen von der Fresserei und Omma muss ja ins Bett. Dass hier jetzt aber noch ein 1-Jähriger mitspielt wurde mal eben unterschlagen. Statt dessen hielt man mir einen Monolog, der wieder mal meine Schlechtigkeit zum Thema hatte…WENN man ja erst zum Kaffee käme, würde man ja wieder wertvolle Enkelzeit stehlen und außerdem wäre das doch alles nicht so schlimm, ja ICH hätte nur keinen Bock und es sei doch schon immer so gewesen und überhaupt. Ich solle mich mit dem Zwargh nicht so haben…was ich auch immer auf so räudigen Zeitplänen rumhacken würde. ICH!!!

Mal aus rein taktisch kluger Überlegung sollte aber jedem klar sein, dass es kein Vergnügen ist, einen 1-Jährigen zu wecken und ihn – wenn er gerade auf dem Höhepunkt seiner agilen Wachheit ist und im Begriff das Laufen zu lernen – dann für 3 verschissene Stunden in einen dämlichen Drecksautositz zu schnallen. Kommt nicht gut? Kommt gar nicht gut. Also fast 3 Stunden Brüllerei im Auto gehabt. Warum soll man denn auch pennen? Hatte man ja gerade. Fuck off ey!

Bei Seniors angekommen wird darüber kein Wort verloren. Also von denen. Ich klage an. Laut und langanhaltend. Bin aber doch nur der Arsch. War schon nicht so schlimm. Der Zwargh soll sich wieder setzen. Gibt ja essen. Hömma‘? Geht’s noch? Mach ma‘ die Ohren auf…DER HAT GERADE 3 STUNDEN GESESSEN UND RAMBAZAMBA GEMACHT!!! Es kommt, wie’s muss – Herr Argh und ich fressen die Gänseteile abwechselnd, damit einer den Zwargh bespielt. Und aufpasst, dass er nicht an den Kachelofen fasst oder den Tisch abräumt, der entgegen meiner vorher gemachten Aufforderung nicht abgeräumt oder auch nur ansatzweise Kindersicher gemacht worden ist. Also zumindest so sicher, dass der Zwarghinator nicht irgendwas wertvolles zerstört. Das tut er in seinem Forscherdrang nämlich zwangsläufig, denn Sachen zusammenkloppen, runterschmeissen und auseinanderreißen sind gerade ganz weit vorne. Könnte man sich ja denken. Schließlich ham‘ die ja auch’n Kind (so langsam wird mir EINIGES klar *hust*)

Nachdem der Zwargh also nachhaltig den Adventskranz demontiert hat, die Zettelwirtschaft meines Vaters unbrauchbar gemacht worden ist und ich das Wort NEIN inflationär oft nutzen musste, war der Zwargh reif für ein Bubu. Das hat er dann auch gemacht. 2,5 Stunden lang.

Oh, wo ist denn der Junge?!? Wir haben ja gar nix von ihm. Schläft der immer so lange?!?

NEIN – nur wenn er vorher 3 Stunden im Auto heult und dann eure Bude auseinandergenommen hab…*schulternzuck* wäre vielleicht besser gewesen, wir wären erst zum Kaffee gekommen. Dann hätte er seinen Mittarghsschlaf im Auto machen können und wir würden jetzt kein Piepen im Ohr haben *fieeeeeeeeeeeeeeeeep*

Lange Rede, kurzer Sinn.

Ich hasse die Scheisse.

Und jetzt auch noch Silvester. Ebenfalls überbewertet. Für die, die jetzt noch nicht eingepennt sind (ich kann endlich schreiben, weil Herr Argh den Zwargh gespasst) Warum zur Hölle soll ich ausgerechnet am letzten Tag des Jahres Spass haben?!? Vielleicht finde ich das ja alles scheisse. Dieses Jahr noch mehr als sonst? Weil ein tolles Jahr mit Zwargh hinter mir liegt und ich übermorgen (verdammte verhurte drecksmistverschissene Scheisse) Ü-BER-MOR-GEN wieder arghbeiten muss. Das ist KEIN Grund zur Freude. Gar keiner. Packt euch eure Böller in den Arsch! Saufen könnte ich auch an jedem anderen Tag und irgendwas leckeres essen ebenfalls. Einziger Unterschied – ich habe bescheuertes Tischfeuerwerk, welches ich aus Prinzip jedes Jahr habe (da kommt der Senior in mir hoch *gulp*) Vermutlich werde ich dieses Jahr aber schon vor 12 in der Kiste liegen, weil die Vollidioten, die hier jetzt schon rumballern wohl verhindern werden, dass der Zwargh friedlich um 7 in die Heia geht. Könnte auch schlecht pennen, wenn draußen die Eröffnungsszene vom Ryan James laufen würde. Also mal sehen, wie entspannt das hier wird. Glaub‘ ich stricke ein paar Socken…

Und jetzt hau‘ ich uns ein Steak in die Pfanne – guten Rutsch an alle, die einen haben wollen. Melde mich ab für 2017

Auf ein spannendes Zwanzich‘ Arghzehn!

*plöff*

(Tischfeuerwerkzünd)

 

Advertisements

8 Kommentare

    1. Tja, ich vermutlich, weil ich als Kind in einen Topf Zaubertraaaähm – Schuldgefühle geworfen worden bin. Jeder hat sein Päckchen zu tragen…ich komme bei der Nummer schlecht aus meiner Haut

      Gefällt 1 Person

      1. Manchmal helfen offene Gespräche á la „Ich bin erwachsen, ich habe mein eigenes Leben und je mehr ihr mich unter Druck setzt, desto weniger hab ich Bock, zu euch zu kommen.“ Vielleicht noch gepaart mit einer Anmeldung der Eltern beim Computer- oder Origami-Kurs, damit sie sich ein anderes Hobby als dich suchen…

        Gefällt 1 Person

      2. Glaub mir…alles versucht. Plus 300km weit weg ziehen. Es ist einfach so, dass sie damit nie aufhören werden und dass ich hoffentlich irgendwann einen Zustand erreiche, an dem ich drüber stehe *umkipp*

        Gefällt 1 Person

      3. Yep, das ist das Problem: Du musst drüberstehen. Es hilft, „nein“ zu sagen und dabei zu bleiben *freudsche analyse durchführ* :-D
        Ansonsten können tägliche Fotos vom Windelpfurzer die Anrufe auch minimieren ;)

        Gefällt 1 Person

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s