Was…

…man nicht alles machen kann, wenn der Zwargh mal für ein paar Stunden auswärts weilt.

Ok, im Grunde zerreisst mich irgendwie das schlechte Gewissen, weil ich den kleinen süßen Zwargh in fremde Hände a.k.a. die Tagesmutter (fortan TM) gebe, aber das hätte man nu alles mal früher wissen müssen. Der verschissene Drops ist gelutscht und ich muss am 3. 1. wieder arghbeiten. Ich Vollhorst. Nicht nur, dass des Zwarghs Abschiedsschmerz gar gräuslich ist, nein – ich habe auch gar keinen Bock auf diese ganzen hirnrissigen Vollspastis. Wenn ich schon wieder sehe, wer da nach nur einem Jahr wie (weg)befördert worden ist und mit wem ich es jetzt zu tun kriege. Ich krieg instant Pickel. In- und Auswändig!

Naja, jetzt müssen der Zwargh und ich da durch. Und irgendwas magisches muss die TM ja doch haben, denn der Zwargh pennt da. Der macht tatsächlich Mittarghsschlaf. So ganz ohne seine sonstigen Anwandlungen, die er hat, wenn es auch nur in die NÄHE seines Bettes geht…na immerhin. Trotzdem scheisse. Notiz an mich – für den eventuellen Fall eines Zweitzwarghes: besser planen.

Jetzt müssenwa‘ da durch. Wie auch durch die kommenden Festtage. WIE ICH ES HASSE. Wenn ich könnte, würde ich grün anlaufen. Nicht hulkig, aber grinchig, denn die Weihnachtszeit nervt mich nur. Gut…um des Zwarghes wegen ist mir dieses Jahr etwas festlicher zu Mute, aber das war’s auch. Diese ganzen Verpflichtungen, die damit einher gehen pissen mich ja seit jeher an. Sowieso der ganze Dezember, weil er wegen der ganzen Geburtstarghe nur stressig ist.

Stressig ist überhaupt DAS Stichwort. Der Dezember ist gezeichnet von Seniorität. Zunächst waren wir da, da Senior himself Geburtstag hatte. Und Omma Argh auch. Der väterliche Geburtstag ging noch, das Mittagessen zu Ehren der Omma am nächsten Tag war ein Desaster. Nicht wegen der anwesenden, aber die gebuchten Lokalität war dermaßen überbucht, dass wir 1,5 Stunden auf unser Essen warteten. Mit einem Einjährigen. Der Kohldampf hatte. Und WIE!!! Die Stimmung kippte merklich und nachdem der Zwargh dann – wohl aus Protest – dermaßen einen in die Windel gedroschen hat, hatte auch ich keinen Bock mehr. Es wurde aber noch besser. Der Wickeltisch befand sich in einem zugigen Flur direkt neben der Küchentür. Ähm. HALLO?!? Gesundheitsamt, ick hör dir trappsen…voll unlecker. Der Zwargh wurde unter dessen mit eilig herbeigeschaften Obstriegeln und Quetschies abgefüttert, was nicht so geplant war und dann in die Karre verfrachtet. Immerhin pennte er da instant ein, was aber nicht weiterhalf, denn dann kam das *döm*dö*döm*döm* SCHNEECHAOS. Wir mussten nach 45 km wieder umdrehen, denn die A(rgh)2 war komplett dicht, kein Durchkommen und überhaupt. All das bescherte uns noch eine Nacht bei Seniors. Halleluja.

Eine Woche später rückten selbige an wieder an. Das Duo Egoini in Höchstform. EIGENTLICH war besprochen, dass sie zum Kaffee anrücken sollten. Ebenfalls nahm ich den von Senior angeregten Vorschlag an ein Hotelzimmer buchen zu wollen. Jeder wurde auf einmal abgeschmettert.

WIE könnte ich mir das erlauben. Will ich sie etwa nicht bei uns haben? Will ich ihnen wertvolle Zeit mit ihrem Enkel stehlen?!? Diese unüberbrückbaren 4 km bis zum Hotel würden ja so eklatant viel Mehraufwand bedeuten. Wie könnte ich es wagen. Außerdem kommen sie zum Mittag. Ich soll mich da mal nicht so haben. Schließlich hätte meine Mutter extra gekocht und würde was mitbringen. Damit ich auch JA nix zu tun hätte. Klar. Jegliche Argumente liefen ins Leere. Ich handelte immerhin raus, dass sie bitte nicht vor 12 erscheinen mögen, da Herr Argh noch weg ist.

MUAHAHAHAHAHAHAHAAAAAA! Ende vom Lied – sie standen zwar erst (?) um kurz vor 1 auf der Matte, warfen mir später aber seelische Grausamkeit vor, weil sie sich so abgelehnt fühlen würden, da ich ja den „nicht vor 12-Spruch“ brachte. Das Mittagessen war zwar selbst gekocht, aber vor WOCHEN…es war einfach nur aufgetaut, also nix mit Mutti hat am Vortag noch Extra gekocht. Und das schwachsinnigste: Nach dem Essen pennte Senior auf dem Sofa ein, der Zwargh pennte ebenfalls 2 Stunden und ich hockte doof mit meiner Mutter in der Küche, weil Herr Argh nochmal weg musste. Wären sie gleich um 15 Uhr gekommen, wäre alles doch etwas besser gewesen. Naja – so konnte man mir aber noch mehrfach am Abend mitteilen, wie ätzend ich wäre, weil ich ja immer die Wahrheit sagen würde…das wäre zu hart und undiplomatisch. Wenn sie meinen…

Oh meine Vorfreude auf Weihnachten steigt. DIESES Jahr wird allerdings alles etwas anders. Wir fahren erst am 26. zu Seniors und verbinden das mit einem Besuch bei einer Freundin. So habe ich den 1A Vorwand am 27. auch pünktlich abhauen zu müssen *hüstel* ob und in welcher Form es zur alljährlichen Weihnachtsgans kommen wird, mag ich noch nicht abschätzen.

Sie werden aber sicher davon hören, sofern ich nicht völlig dem Wahn anheim gefallen bin. Lange kann das eigentlich nicht mehr dauern. Mein Kollege rief mich schon an und wollte irgendwelche Passwörter von mir um meinen Rechner ein zu richten. Klar. Ruf den Helpdesk an, du Otto! Ich geb‘ hier gar nix. Mal davon abgesehen, dass ich quasi gar nicht existiere momentan. Also arghbeitstechnisch.

RAHHHHHHHH!

Advertisements

15 Kommentare

    1. Mnja, wenn man Rechnungen zu zahlen hat, sieht die Sache leider anders aus und ich war irgendwie nie der Typ auf den Millionäre oder andere reiche Arschlöcher abgefahren sind…

      Gefällt mir

  1. So.
    Der Zwargh pennt also nur bei Targhesmutter.
    Hmmmm.
    Empfehle an dieser Stelle Lektüre.
    „Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte“ vom Simon Brett (und natürlich auch die Fortsetzungen!)

    Das ist Targhtik. Reine Targhtik vom Zwargh!
    Ebenso das Ding mit den Windeln. Wenn ich ne anderthalb Stunde aufs Essen warte, dann wünschte ich, das mir dies Möglichkeit zu Gebote stünde!

    Bei uns gestalten sich die nächsten Tage wie folgt:
    Seit gestern ist jüngstes Patenkind (wir erinnern uns – nur geringfügig älter als der Zwargh) bei mir geparkt, weil die Elternteile den mit gebrachten Kindergartenkillervirus, na, sagen wir mal eher suboptimal vertragen haben….
    Vermutlich werd also auch ich spätestens am zweiten Feiertag den Weltrekord im Koxxxen brechen, aber was solls, gewisse Opfer muss ich als Patentante bringen.
    Übrigens schlummert das Kind seit 19.30 Uhr selig….mal sehn….ab Mitternacht geht’s bestimmt rund.
    Es war mir ja nie vergönnt, eigne Kinder zu bekommen, aber echt jetzt, meistens find ich das total witzig.
    Und ich kann sie ja nach ner gewissen Zeit wieder zu ihren Eltern transferieren…
    Was die Arbeit betrifft…Egal wie viel Theater es gibt, das Kind erdet. Und auch für das Kind kann es nur gut sein, wenn die Mutter auch noch andere Gedanken hat.

    Gefällt mir

    1. Sie haben das Wörtchen „NUR“ hinzugefügt. Der Zwargh pennt mittags auch hier…allerdings nur in Symbiose mit/auf mir. Weswegen ich skeptisch war, was das Bubu in der Fremde angeht. Bin da jetzt positiv überrascht. Abends pennt er im Übrigen tatsächlich recht zuverlässig um 19 Uhr…nicht durch, aber schon ein paar Stündchen. Überleben werden wir es wohl alle. Bock auf Arghbeit hab ich trotzdem gerade nicht. Mal sehen…kriege ne neue Aufgabe. Erstmal checken.

      Gefällt mir

      1. Aus meiner Erfahrung raus: Mütter, die außer Windeln etc. noch was anderes zu sehen kriegen, sind irgendwie auf beiden Ebenen gelassener.

        Oh. Nicht mehr das Tischfeuerwerk?????
        Is ja schön für dich. Aber irgendwie Scheixxxe fürn Blog.

        Gefällt 1 Person

      2. So gesehen mag das stimmen. Mal abwarten…ich neige ja zu Ausbrüchen, wenn mich was nervt 😉

        Ich sags mal so – gleicher Job, gleiches Team aber andere Zuständigkeit und ohne Tischfeuerwerk. Jenes hat das Unternehmen bereits im Sommer verlassen. Über die Qualitäten des neuen Chefs kann ich noch nix sagen…

        Gefällt mir

  2. Argh. Dann gehst du also wieder arbeiten. So unterhaltsam das für uns Leser werden wird, so sehr wird doch das bestimmt fordern. Doppelargh. Ich wünsche dir dafür viel Kraft. Aber du hast ja noch die Weihnachtstage, um dich davor ein wenig zu erholen… ;) SCNR

    Gefällt 1 Person

    1. Danke…muahaha…wer weiß, vielleicht wirkt die Arghbeit nach den Feiertagen ja sogar entspannend 🤔 andererseits gibt es dann hier sicher mehr zu lesen. Irgendwo muss es ja raus und vor dem Zwargh darf ich nicht mehr so viel fluchen…

      Gefällt 1 Person

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s