Akarghdemiker…

…auch wenn ich diese Werbung zum Thema „Akarghdemiker und Singles mit Niveau“ total bescheuert finde (denn mal ehrlich…nicht jeder ist Akademiker, aber wer behauptet denn bitte von sich ohne Niveau zu sein, wenn er sich beflügelt dazu sieht, sich bei einer Börse mit dem klingenden Namen ELITEparghtner an zu melden…überhaupt ELITE…)

Mehr als darüber jedenfalls rege ich mich über Leute auf, die jedem sofort unter die Nase reiben müssen, dass sie mal eine Universität besucht haben…vor allem dann, wenn sie von sich selbst als „Akademiker“ sprechen…in einem Tonfall, der automatisch alle anderen irgendwie abwertet – natürlich ohne vorher mal nachgefragt zu haben, ob denn wirklich alle anderen anwesenden irgendwie nur auffe Baumschule gewesen sind. Aber als waschechter Akarghdemiker geht man wahrscheinlich davon aus, dass es nur so sein kann. Vor allem in einem Muttitreff.

Gestern war es nämlich mal wieder so weit…nach 5 Wochen Pause, in der ich der Babymassarghe beiwohnte, schob ich gestern zum Muttitreff in der Hoffnung, dass die zwei (einzig) netten Muttis noch da sein würden. Leider habe ich mich geschnitten…eine halbwegs nette Mutti war zwar da, aber die ging mir irgendwann doch zunehmend auf den Senkel, da sie mir ihre Erziehungstips mit schwerem osteuropäischen Akzent in einem endlosen Monolog dargeboten hat.

Auch ganz weit vorne die Therapeutenmama, die über Globulis und Naturkautschukschnuller referierte während ihr Kind auf einer Veilchenwurzel rumsabberte – Jute statt Plastik…öööÖÖÖööö…!!!einseins11!!! Ich geh mir mal eben nen Filzponcho walken…und ich schweife ab.

DAS alles war nämlich noch aushaltbar im Gegensatz zu Mamarghademikarghin…die Alte sieht aus wie ’n feuchter Pups…Körperspannung von nem nassen Sack, fettige Haare und ne Ausstrahlung von nem trockenen Klumpen Tofu ABER Akademikerin. Und zwar eine mit Niveau. Aber Holla! Die Alte quatschte die ganze Zeit die leitenden Hebamme voll von ihrem ach so tollen Plan bald wieder arbeiten zu gehen. Schließlich sei sie ja Akademikerin. Genau. Und so ein Studium wollte man ja nicht umsonst gemacht haben. Und als Akademikerin, die sie ja nunmal ist, ist es auch wichtig, dass der akademische Spross nur rechtzeitig passend gefördert werden würde. Wäre ja Perlen vor die Säue sonst alles. Und als Akademikerin würde sie ja auch täglich merken, wie schwer das ist, überhaupt irgendwo Veranstaltungen mit Niveau zu finden. Klar – da sie ja als Akademikerin studiert hat, ist sie schon etwas älter als ALLE anderen (ich wette, ich bin älter als die olle Schlunzkuh, aber mein jugendliches Aussehen täuscht natürlich darüber hinweg…) und hat es damit schon schwer Anschluss zu finden. Denn auch der muss ja für sie als Akademikerin ein gewisses Niveau haben. Man will ja auch anregende Themen abseits der Kinderproblematik haben. Nur verständlich mit solch akademisch ausgebildetem Hirn…

Boar…was für eine dämliche Kackbratze!!!! Leider kam mir nicht zu Ohren in welch hochelitären Studiengang die akademische Vollbräse ihre Weihen erlangt hat, aber ohne viel darüber nach zu denken tippe ich auf was Sozialpädagogisches…oder Lehrerin (alle mitlesenden Lehrer mögen mir verzeihen) oder was ganz klassisches…Theologie, Geschichte…sowas halt…is ja auch egal was. Das Fach nervt mich ja nicht, nur die Tatsache, dass sich die Alte da pausenlos einen Wunderbeutel nach dem nächsten angehangen hat und dabei so tat, als wären alle anderen anwesenden vonne Klippschule geflogen.

Kann ich ja voll leiden solche hirnrissigen Kacknasen…ICH als Akarghdemiker nämlich…finde es nicht nötig anderen das meterhoch auf’s Brot zu schmieren und sowieso völlig unerheblich dafür, ob jemand jetzt nett oder ein Arsch ist…so lange ich mich nett unterhalten kann zumindest. Vielleicht sollte ich mir ein Shirt drucken…

ABI 2000

Diplom 2008

Muttargh 2016

Weltherrschaft 2020

 

Ps.: ich habe nicht 8 Jahre studiert…hab vorher noch „was richtiges“ gelernt…

Advertisements

28 Kommentare

  1. Hinsichtlich Deiner Diktion erinnern mich Deine Beiträge manchmal irgendwie an Dietmar Wischmeyer. Und das ist durchaus positiv gemeint! ;-)

    Außerdem habe ich gelernt, dass Babys auf Veilchenwurzeln herumkauen. Was es nicht alles gibt…

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich weiß was du meinst…
    Woran erkennt man einen Kardiologen? Er erzählt es dir…

    Wobei ich ja grade feststelle das ausgerechnet die Leute zum Auf-die-Nase-Reiben neigen, die halt eher.. wie soll ich sagen… normale Sachen gemacht haben.
    Der promovierte Teilchenphysiker von Cern erzählt dir das mit Sicherheit nicht (sofort), aber wehe da hat jemand einen Bachelor in Sozialer Arbeit oder Friends- und Konfliktforschung…
    (Mediziner sind da nochmal ne ganz andere Baustelle)

    (Ich gebe zu, akkut rede ich viel über meine Diss, aber das ist auch grade mein absolut einziger Lebensinhalt…)

    Gefällt 3 Personen

    1. …stimmt. Es kommt halt auch immer darauf an WIE man sowas von sich gibt und mit welcher Penetranz. Erinnert mich an die Folge TBBT in der Howard pausenlos über den Trip ins All sprach…

      Gefällt mir

  3. Oh Mann, diese Werbung habe ich auch gefressen. Was Sie vergessen haben: Das sind ja nicht nur Akademiker mit Niveau, sondern von der Optik her auch Models zwischen 20-35. Extrem schwer vermittelbares Klientel. Aber ich schweife ab. Ihrer Akademikerin hätte ich möglicherweise nach 0 bis anderthalb anregenden Gesprächsminuten gesteckt, dass ich mit 16 erstmal ne Ausbildung als Friseurin gemacht habe. Hätte sie dann wohl der Schlag getroffen oder hätte sie bewiesen, dass sie tatsächlich Stil und Niveau besitzt? Schade. Werde ich nie rausfinden… ;)

    Gefällt 1 Person

    1. …dafür hätten sie erstmal zu Wort kommen müssen. Und was die Werbung angeht…wer will schon schwer vermittelbare Schrapnellen sehen…schlecht für’s Geschäft…

      Gefällt mir

  4. Hihi – ich mit Abi 2002 kenne solche Leute! Zum Glück sind nur wenige meiner Kollegen so! Meist die, die sich zu Höherem als Gesamtschule berufen fühlen. 😏
    Die mit den Erziehungstipps/Naturvorlieben würden mich allerdings eher auf die Palme bringen. Gerade jetzt in der äh Vorbereitungsphase wird mir ja bereits so einiges ans Herz gelegt.
    Sie haben also mein vollstes Beileid!! Etwas Löwenzahn?

    Gefällt mir

    1. Naja, was die Erziehungstipps angeht, bin ich bei ihnen, aber ich muss zugeben, dass ich schon den ein oder anderen Naturkrempel ausprobiert und für gut befunden habe *hust* also wenn sie Details erfragen wollen *hust* sie wissen wie sie mich erreichen…*chrchr*

      Gefällt mir

      1. Bin ja auch dem Naturkrempel nicht abgeneigt – finde nur, dass es einige damit übertreiben und eine Art Religion daraus machen.
        Aber für Tipps bin ich immer dankbar!

        Gefällt mir

  5. Abi 2000? In dem Jahr hab ich noch nicht mal Herr der Ringe gekannt. ^^‘
    Aber ein Jahr später war ich auch so weit. XD
    Achja, Weltherrschaft: Lass mir bitte mal das Bildungsministerium, oder alternativ das für Kultur. :D

    Ich finde die Werbung – die sich auch auf Bahnhöfe ausweitet, da ist mittlerweile jedes zweite Dingens mit so nem Plakat voll! :o – schrecklich, zumal ja den Akademikern das Niveau abgesprochen wird. Nur mal so, falls dich die Akademikerin da mal wieder nervt. XD
    Außerdem nervt mich, dass der olle Zeilenende so viel Niveaulosigkeit besaß, mir meinen Niveauwitz zu klauen, bloß, weil er in der Mittagspause nichts zu tun hat, anders als ich! XD
    Naja, die Menschen, die Werbung dafür machen, sehen alle so aus, als ob sie kaum aus dem Haus könnten, weil sie so oft angesprochen werden, mehr Nummern und Drinks spendiert bekommen, als sie verarbeiten können, und generell, niemals Single sind…
    Aber Leuts wie du und ich – also, nicht Frau Argh-Du ^^ – die sind halt nicht so werbewirksam. ^^

    Bisschen wirrer Kommentar, aber ich bin müde, ich darf das! :o

    Gefällt mir

    1. Ich bin halt alt @Abi 2000 *wegbrech*

      Sollte ich die Weltherrschaft erlangen, werde ich mal sehen, wie ich dich da berücksichtigen kann…gute Leute kann man immer brauchen ;-)

      Gefällt mir

  6. Is klar, wieso sie mit dem Verhalten keinen Anschluss findet, oder ;)

    Ja, als nicht-studierter finde ich es auch immer total klasse, wenn mir Mitdreißiger, die ihr Studium gerade nach 800 Semestern beendet haben und schon ganze drei Monate Berufserfahrung vorzuweisen haben, erklären, wieso sie besser sind als Leute ohne Uni-Abschluss. Am meisten ärgert mich, dass ich in der Zeit, in der ich nicht studiert habe, arbeiten musste – und mit den Steuergeldern und Sozialabgaben vermutlich solchen Leuten ihr BAföG mitfinanziert habe. Ohne mich wären die also nie so weit gekommen. HA! :-D

    Gefällt 1 Person

      1. Nee, eigentlich ich.
        Weil, als ich die Beschreibung der betreffenden Akademikermuttiglucke las, kam mir spontan in den Sinn:
        Lehrerin. Waldorfschule. Spätgebärend. ;-)

        Gefällt 1 Person

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s