Parghetservice…

Freunde, ich weiß – man muss nicht notwendigerweise Professor Doktor Blablablubb sein, um Paketfahrer zu werden und ebenfalls ist weder Promotion noch Habilitation nötig, wenn man einen Paketshop betreibt oder gar nur in einem solchen angestellt ist. Vor allem, wenn der Paketshop nicht unbedingt das Kerngeschäft des – ähhh – Etablissements darstellt, ABER:

IST ES ZUR MOTHERFUCKING HÖLLE ZU VIEL VERLANGT EINE ANSTÄNDIG AUSGEFÜLLTE ABHOLKARTE IN UNSEREN VERSCHISSENEN BRIEFKASTEN ZU WERFEN?!?

Die Angabe: *unleserlicherkrakel*Paket in Shop*kryptischesgekrakel* hilft mir nicht wirklich weiter…vielleicht habe ich allerdings auch nur den Fehler begangen und keine Vorlesung in altpersischer Keilschrift besucht oder so…60c und einen Anruf bei der Paketmannhotline später wusste ich zumindest welcher Paketshop gemeint ist. Man darf ja die Abdeckung an Paketshops nicht unterschätzen und in meinem näheren Umfeld kenne ich mittlerer Weile 3, an denen ich schonmal was abholen durfte…

Wenn DAS aber alles wäre…offensichtlich ist es nämlich VERDAMMTE SCHEISSE AUCH ZU VIEL VERLANGT DIESES EINE DÄMLICHE DRECKSPAKET ANSTÄNDIG AN ZU NEHMEN UND IRGENDWO HIN ZU TUN, WO MAN ES AUCH WIEDERFINDET!!!!!!!

Egal…im Paketshop traf ich dann allerdings auf den Käpt’n Kackstiefel persönlich. Wenn der Mann doch mal in der Schule halb so viel Zeit investiert hätte, wie in seine überaus akkurat gezupften Augenbrauen, hätte ihm das sicherlich weiter geholfen und wahrscheinlich mir auch, denn mir wäre einiges erspart geblieben…

„Tach, hömma Sportsfreund…du hast hier ein Paket für mich angenommen“

„Brauch’sch Karte“

„Habich *übergeb*“

„*angestrengtstudier* Hmmm *akkurateaugenbrauehochzie* ’s nüschhier“

„Äh, wie gezz…nicht hier?!? Willste nicht mal nachkucken?!?“

„Kannsch‘ machen, is aba nüsch hier…*inshinterzimmerschlurf* Nö – hab’sch kein Paket“

„Ey…das MUSS hier sein“

„Kannsch‘ Ausweis? Karte’s schlescht zu lesn“

*ausweisreich*

„Nö…s’nüsch hier“

„Samma…mooooooooment…“

(es folgte ein weiterer 60c Anruf bei der Hotline, der mir aber bestätigte, dass das Paket bereits am 12.08. um exakt 15:48 in eben DIESEM Paketshop abgeliefert worden ist)

„…also Meister, die Freunde von der Hotline sagen, dass das Paket hier sein MUSS – mit EUREM Scanner am blarf um blubb hier angenommen. H I E R! Wat sachste?“

„Weisch nüsch…hatte isch Urlaub“

„Ok…anders. Das verkackte Drecksmistpaket IST hier irgendwo…und ich *fingerwedel*“

„…’sja gut…Chef is morgen hier. Gleich früh“

„ARGH…ok, trifft sich gut…ich muss morgen eh hier vorbei, dann bin ich direkt halb 8 da…“

„Chef’s nich so früh da…kommt imma gegen 10“

„Ok *zettelnehm* HIER ist meine Nummer und DAS ist die Paketnummer…dein Chef soll mich morgen anrufen und mir sagen, wo mein scheiss Paket ist!!!!“

„Sag’sch ihm…“

*schnaub*

Am nächsten Morgen war ich trotzdem da – sogar schon um 7. Dieses Mal war der Kollege wahrscheinlich noch am Augenbrauen richten, weswegen eine Kollegin am Start war, die sich zwar mit ganzen Sätzen artikulieren konnte, aber auch das Wissen um jeglichen Verbleib meines Paketes abstritt. Vielleicht sollte dabei noch erwähnt werden, dass sich der Platz, an dem Pakete gelagert werden auf ca. 2-3qm beschränkt…was die Möglichkeiten ein Paket von der Größe eines Schuhkartons zu verbusseln doch stark einschränkt…

Auch die Kollegin erzählte mir zunächst das Ammenmärchen vom allwissenden Chef und wollte mir dann noch weiß machen, dass das die Schuld des Fahrers wäre, der das Paket aber doch eigentlich korrekt dort abgegeben hat. Zugegeben – die unleserliche Karte war blöd, aber änderte ja nix an der Tatsache, dass das Paket bei denen war…

3 Stunden später klingelte dann übrigens mein Handy. Entgegen meiner Erwartung war nicht der Chef dran, was ich mal darauf schiebe, dass er hoffentlich gerade damit beschäftigt war Käptn Kackstiefel seine Augenbrauen mit Heißwachs zu entfernen und ihm dann noch mit ner zusammengerollten Bildzeitung den Arsch zu versohlen, denn die Trulla von morgens teilte mir mit, dass – OH ÜBERRASCHUNG – mein Paket ja die ganze Zeit da war!!!! DIE – GAN – ZE – ZEIT! Man könne es sich nicht erklären, aber der Kollege (Kackstiefel) habe das Paket wohl nach seinem Urlaub auf Grund eines anders aussehenden (?) Aufklebers (der sich in Luft aufgelöst haben muss, denn mein Paket hatte keine komischen Aufkleber) einfach  vom Stapel der regulär wartenden Pakete wo anders hingeräumt und es dort vergessen. In den Äonen zwischen Montag und Dienstag hat er das mal eben verdrängt, das wäre zwar höchst unangenehm, aber glücklicherweise sei das Paket ja aufgetaucht und ich könnte es gleich abholen. Klar.

Mwahahahahahahahaaaaaamarsch!

ICH HASSE SOWAS!

Advertisements

23 Kommentare

  1. Post, Pakete und andere Lieferluschen bieten doch immer mal wieder guten Stoff für unfassbares Unvermögen seitens aller Beteiligten. Hier mal 2 True Stories:

    Warte auf ein Paket. Nachdem das Teil seit 3 Tagen da sein müsste, komme ich auf den Gedanken, doch mal die Paketverfolgung im Netz zu checken, wo das Teil denn abgeblieben ist. (was ich zuvor auch schon ein paar Mal gemacht habe, aber nachdem das Paket quasi schon im Ort 3 KIlometer entfernt war und am nächsten Tag plötzlich ungefähr 400 Kilometer entfernt in der Nähe von Nürnberg!!! habe ich das aufgegeben und einfach gewartet) Jedenfalls sagt mir die tolle Paketverfolgung, dass das Paket schon lange zugestellt wurde und bereits hier sein muss. Tolle Sache. Also hat irgendjemand sich das Teil unter den Nagel gerissen und behauptet jetzt, dass er es zugestellt hat, oder was? Ein paar Tage später dann aber die Auflösung, als ich zufällig mal die Außentreppe zum Keller nutze, was circa 2 mal im Jahr vorkommt. Da stand nämlich das Paket schön im Regen und konnte sich so richtig mit Wasser vollsaugen. Was hab ich mich gefreut, dass ich es doch noch gefunden habe. Immerhin war der Inhalt nicht beschädigt.

    Wahlzeit in Deutschland. Alle sind schon ganz angespannt. Wen sollen sie wählen, wenn es so weit ist? Gut oder schlecht? Lieb oder böse? Rebellen oder Imperium? Alle? Nein, ein kleines Dorf am Arsch der Welt kann nicht wählen gehen, weil der zuständige Postbote ALLE WAHLBENACHRICHTIGUNGEN IN DEN ALTPAPIERCONTAINER GESCHMISSEN HAT!!!! War ihm wohl zu stressig. Zum Glück war der zu Weihnachten nicht mehr angestellt. Wir haben dann übrigens noch rechtzeitig Ersatzwahlkarten gekriegt und konnte so doch noch wählen gehen. Außer ich. Ich hab verpennt. Aber immerhin war die Möglichkeit da. Wer veranstaltet eine Wahl auch bitte am Sonntag? Da schlafen doch alle …

    Gefällt 1 Person

    1. Oo unglaublich! Diese Paketverfolgung stinkt oft eh voll ab…hatte ich auch schon öfters. Entweder war das Paket noch gar nicht unterwegs (obwohl ich es längst hatte) oder auch wo ganz anders angeblich…und Postbote ist aber auch ein stressiger Job *hust* der hat sich bestimmt auch gedacht, dass eh jeder verpennt, da kann er auch gleich liegen bleiben…

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, die Paletverfolgung ist nicht immer der Bringer. Aber das Problem war ja dann auch eher, dass der Affe das Paket einfach irgendwo um die Hausecke stellt und sich verpisst ohne ne Notiz oder so zu hinterlassen. Wäre ich nicht zufällig die Treppe hochgelatscht, ständ das jetzt noch da.
        Und natürlich habe ich vollstes Verständnis für den Postboten. Ich hätte auchnoch alle Rechnungen in den Container geworfen. Die will doch sowieso niemand haben.

        Gefällt mir

      2. Stimmt…wozu überhaupt noch Post – warum nutzen die ganzen Hinterwäldler nicht einfach alle E-Mails…

        Und das der Typ die Klamotten einfach irgendwo abstellt ist auch fragwürdig…keine Ahnung, was in denen manchmal vor sich geht

        Gefällt mir

  2. Oh mein Gott! :o
    Frau Argh, wie kannst du nur Mister Brauenboy stören?! O_O
    Ich mein, alter falter, hast du ne Ahnung, wie schwer so Augenbrauen zu zupfen sind? Kein Wunder kann der keine vollständigen Sätze, der musste seit dem Kindergarten zupfen, damit er nicht wie der Teufel ausschaut. Also, wie Erwin halt. ;)

    Das Schlimmste, was uns passiert ist, sind Fahrer, die gar ncht erst klingeln, sondern gleich die Karte reinwerfen oder das Paket unter die Briefkästen stellen. Draußen, an der Straße. Zum Glück gibt es nette Nachbarn, die sie dann mitnehmen.
    Wobei, zuletzt hab ich echt nette Leute, sowohl bei DHL als auch bei Hermes.

    Gefällt mir

    1. Ich bin ne Frau…ich kenne mich damit aus, auch wenn ich zugeben muss, dass der Typ da echt akkurat dabei war…da hier meist eh nie einer ist, weil wir arbeiten, geben die oft alles im Shop ab, was ja ok ist, wenn die Karte leserlich ist und im Paketshop kein Riesenhirni am Start ist.

      Gefällt mir

      1. Wieso hab ich jetzt das Bild bon perfekt gezupfte, ein einziges Haar breiten Brauen vor Augen? O_O
        Aaarrrgh! :o

        Hm, klar, so ein Paketshop ist gerade bei Berufstätigen praktisch. Sofern eben der Heini sein Hirni auch mitnimmt. ^^

        Gefällt 1 Person

      2. Sorry…Kopfkino, wa? oO hrhr…
        Prinzipiell ist das ja auch gut – vor allem, weim der Shop gleichzeitig ne Tanke ist und man da von 6 – 23h sein Zeug holen kann, was für mich extrem gut ist…der Typ geht aber einfach gar nicht -___-

        Gefällt mir

  3. Oh man. Was für eine Geschichte. Für die Leser deines Blogs herrlich, für dich selbst wohl eher frustrierend. Verstehe ich. Bei uns hat es ca. 3 Monate und unzählige Anrufe beim Götterboten bedurft, bis die unsere neue Adresse gefunden hatten. JEDER Fahrer hat aufs neue gesucht. Und das über die Weihnachtszeit. Eigentlich hätte ich dich damals für einen Eintrag engagieren sollen. Nun läuft es. Einigermaßen. Argh.

    Gefällt mir

      1. Ein Neubaugebiet. Ich verstehe ja, dass man die Adresse erst einmal anlegen muss. Beim 1., beim 2. und vielleicht auch beim 3. mal – doch das ging über Monate so! Argh. Anscheinend haben die keine zentrale Datenbank. Sehr seltsam war das.

        Gefällt mir

  4. Mit der Paketabholung in Shops hatte ich bislang keine Probleme, außer dass einmal statt einer Woche nur einen Tag gelagert und retourniert wurde… Stattdessen ist die Abgabe oft eine nahezu unlösbare Aufgabe, gerade wenn man nur noch den QR-Code mit dem Smartphone vorzeigt und der Paketschein vor Ort gedruckt wird (werden sollte). Aber wen wundert es, wenn die Mitarbeiter in den Geschäften nach einer fünfminütigen Blitzschulung mit der Technik allein gelassen werden und gar nicht wissen (können), was sie machen müssen.

    Schlechtere Erfahrungen habe ich da in der Tat mit den Paketfahrern. Durch meinen Beruf habe ich immer wieder mit diversen abenteuerlichen Reklamationen und Beschwerden zu tun. Allerdings wundert mich auch das nicht mehr, bei den zum Teil katastrophalen Arbeitsbedingungen. Das ist wohl der Preis für „kostenlosen“ Expressversand.

    Gefällt mir

    1. Hmmm…ja, die Fahrer haben oft echt einen Scheissjob. Kann man nicht beschönigen – unser Götterbotenfahrer ist eigentlich auch ok und verlässlich. Denke mal der Typ mit der unleserlichen Schrift war eine Vertretung…aber auch ich war ein paar Jahre lang aus beruflichen Gründen immer wieder mit den abstrusesten Reklas konfrontiert…oft lag’s dann halt auch nicht am Fahrer sondern am Empfänger…

      Gefällt 1 Person

      1. Das stimmt, die Empfänger lassen oft auch nur noch den lauten Argh-Schrei zu. Aber das Problem mit der unleserlichen Schrift sollte sich bald lösen, schließlich stellen ja immer mehr auf die mobilen Drucker um und packen einen schönen, lesbaren Aufkleber auf die Karte

        Gefällt 1 Person

  5. Jaaaaa(argh)! Genauso läufts doch! Immer wieder! Meine beiden City Maps von Boston und New York, die ich vor drei Jahren bestellt habe, dümpeln immer noch irgendwo im Post-Nirvana umher! Vielleicht sollte ich mal bei deinem Paketshop vorbeischauen ;-)

    Gefällt mir

  6. Ist bei uns auch tolle.
    Pampa. Nächster Paketshop (aka Tankstelle) 12km weit weg.
    Sämtliche Paketdienste und Postdienste kommen zwischen 10Uhr und 13Uhr hier lang.

    In den Häusern um das Meinige wohnen nur Rentner.
    Alle Shops bekommen bei der Bestellung die Info, wo sie die Lieferung abgeben können.

    Es landet praktisch jede zweite Lieferung…..an der Tankstelle.
    Was mich noch viel mehr nervt: Jedes mal, wenn ein neuer Fahrer das System hier gerafft hat….dann werden die Touren neu verteil, und man fängt von vorne an.
    Mittlerweile habsch schon ein Schild an der Tür….

    Gefällt mir

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s