Ich weiß zwar nicht warum, aber…

…ich bin wieder da. (und alle so: yeah *steinchenkick*)

Also nur, falls mich jemand vermisst haben sollte. Irgendwie. Keiner? Ähm…dann halt nicht. Ich bin trotzdem wieder da.

Obwohl ich gerne noch DA wäre. Also im Urlaub. DA nämlich war’s toll. Die kurzfristig und arg(h) spontan gebuchte Unterkunft stellte sich als Glücksgriff raus und auch mit dem Wetter hatten wir derart Glück, dass wir bis auf einen Tag immer Wandern bzw. ’ne Radtour machen konnten…

Glücklicherweise brachten wir uns bei der ersten Tour nicht versehentlich um. Voller Motivation  suchte ich nämlich eine Tour aus, die „stellenweise steile Abschnitte enthält“ und „von X nach Y als single-trail“ angekündigt worden ist. Dummerweise waren die stellenweise steilen Abschnitte ARSCHSTEIL (gefühlte 90° Abhang *bröckel*) und diese single-trail Sache…also zeigt mir DEN, der DA mit’m Fahrrad langfährt, der kriegt die güldene Plarghkette von mir…Herr Argh und ich haben gute Räder und sind nicht unsportlich, aber DAS…nunja *hust* aber mal’n Rad den Berg hochtragen oder auf’m 30cm breiten Weg zwischen Steil- und Abhang langschieben trainiert ja auch…röchel…

Nunja…ansonsten war aber alles astrein. Hätte ruhig noch ’ne Woche länger dauern können, was aber nicht ging, da ich – wie sag ich es – naja – familiären Verpflichtungen unterliege.

Ich für meinen Teil bin seit Jahren ausgemachter Feiertagsmuffel. Feiertage sind nur deswegen gut, weil man da meist frei hat. Das war’s dann auch. Ansonsten sind mir Feiertarghe eigentlich ein graus, weil sie – zumindest in Familie Argh – damit verbunden sind, dass man da sein MUSS. Egal, ob man will oder nicht. Mittlerer Weile können wir die Feiertarghe ja zwischen Familie Argh und Familie Herr-Argh aufteilen, was die Sache zwar ein wenig auflockert, aber auch unwesentlich stressiger macht. So auch dieses Mal…Samstargh nämlich brachen wir auf und fuhren nicht etwa heim, sondern direkt zu Argh Seniors, was auf Grund des von uns gewählten Urlaubsziels zwar gut machbar war, aber durch ca. 234813247207456912 andere Deppen, die mit uns unterwegs waren torpediert worden ist. Heißt, wir brauchten über 12 Stunden…statt 8 -___-

Ob nun Weihnachten, Ostern oder jeder andere Besuch bei Argh Seniors…es dreht sich alles ums Essen. Ich weiß bis heute nicht, was da mal schief gelaufen ist, aber es ist einfach so. Nicht nur was es gerade gibt, sondern auch, was es in den letzten 35 Jahren gab und jemals gegeben hat, sowie die Dinge, die es eventuell bei anderen gibt oder geben könnte. Und wehe, ich habe keine Antwort auf die Frage: Und WAS gibt es morgen bei Herrn Argh? Ungläubige Blicke ernte ich jedes Mal, wenn ich sage „Weiß ich nicht und interessiert mich nicht“

Sowieso (und ich glaube, das wird jedes Jahr schlimmer) hält meine Mutter dann ewig lange Monologe darüber, was irgendwelche Leute machen, wie es dazu kam und was dann passieren würde. Sie erörtert die halbe Lebensgeschichte von Leuten, die ich nicht mal kenne und ist Meisterin darin, nicht zum Punkt zu kommen. Ich habe ohnehin das Gefühl, dass es immer schwieriger wird ein Gespräch zu führen, wenn ich recht drüber nachdenke…

Ein Beispiel:

Vaddi: Und, gab’s im Urlaub auch was gutes zu Essen?“

Ich: Ja klar, wir haben einige Lokale auspro…

Muddi: Wart ihr auch bei dem Italiener???

Ich: Welcher Italiener?

Muddi: Na DER Italiener! Der, wo man, wenn man reinkommt, links zum Klo und rechts in den Keller gehen konnte und wo das Bild mit dem Fisch an der Wand hing und…

Ich: Nochmal – WELCHER Italiener? Der Name der Kneipe?

Muddi: Na DA, wo wir früher (vor 20 Jahren!!!) mal waren und wo Paul (Name v.d.Red.geändert) immer Schnitzel essen wollte, weil der damals ja immer gesagt hat, dass…

Ich: Boar…wenn du mir den Namen nicht sagen kannst, weiß ich es nicht. Ich kann mich nicht mehr dran erinnern, wie der Laden von Innen aussah und was Paul gegessen hat!

Vaddi: Stimmt – der Italiener. Da hatten sie ja den guten Rotwein und die Vorspeisen und ich weiß noch, dass die Pizza da ja…

Muddi: Jaja, der Paul, der ist ja auch schon seit 5 Jahren tot jetzt und übrigens der Bekannte vom Paul, der Peter, der ist ja jetzt da-und-da Bürgermeister geworden, nachdem seine Frau, die übrigens auch die Petra kennt ja fast mal abgehauen wäre, weil alle vermutet haben, dass der Peter mit der Bekannten vom Günter was hatte, aber der Günter und die andere hatten übrigens einen Sohn, der ja auch mit dem Sohn von Paul zur Schule gegangen ist und der wiederum ja auch mal mit im Urlaub war, aber daran erinnerst du dich ja bestimmt nicht mehr, jedenfalls hatte die Frau vom Günter ja auch ein Problem, denn der Paul und der Peter haben den Günter ja immer…[insert: die Lebensgeschichten von Peter, Paul und Günter]

Ich: *augenlidzuck*

Auch gut ist, wenn mein Vater mich was fragt…

Vadder: Und sonst, wie läuft’s auf der Arbeit?

Ich: Naja, momentan is viel los und…

Vadder *dreht sich zu Omma*: Omma, ich hab nachher noch Fisch zum Abendessen, der ist vielleicht gut, der ist so, wie Muddi schonmal letztes Jahr gemacht hat und…[insert: einen Monolog über Räucherfisch]

Ich: *augenlidzuck*

Das ist irgendwie nicht nur anstrengend, sondern auch nervig. Zwischendurch dachte ich ja, dass das alles nur ein Test ist, aber dann wurde es so abstrus und zum Teil schon fast komödiantisch, so dass ich versucht bin das mit Humor zu nehmen. Was schwierig ist. Meine Eltern sind komisch. Ich mag sie. Aber sie sind komisch. Total!

Naja…und das die Action mit zwei Gästen über 90 am Tisch dann auch nicht die größte ist, ist absehbar. Von daher kann ich diesen Feiertagen einfach nix abgewinnen. Die obligatorischen Anmerkungen, um mir ein schlechtes Gewissen zu machen, weil ich weggezogen bin, kamen natürlich auch nicht zu kurz. Blarf…vielleicht wird das alles mal irgendwie anders, wenn ich selbst Kinder habe. Hoffe ich. Sowohl die Kind- als auch die Anders-Sache betreffend. Momentan kann ich eigentlich gut drauf verzichten. Läuft eher unter Pflichtveranstaltung…auch wenn ich jetzt schon wieder’n schlechtes Gewissen habe, weil ich das so sage. Argh…

Egal…ist so…dadurch, dass wir heute ja bei Herrn As Seniors sein müssen, brachen wir gestern nach dem Kaffee wieder auf. Einen Tag länger hätte ich auch nicht überlebt. Weder meine Nerven noch mein Magen. Und meine blutenden Ohren.

Zum Glück hab‘ ich die Woche noch frei…als Erholung von der Erholung…und ich muss dringend noch ein paar Dinge erledigen…

Advertisements

15 Kommentare

  1. Willkommen zurück! :)
    Natürlich wurdest du vermisst, auch wenn sich bisher keiner traut, das auch zu äußern! :o

    Ohje, Familienevents, sag kein Wort mehr, kenn ich so oder ähnlich auch noch viel zu gut für meinen Geschmack. Und was da teils an Geschichten ausgegraben wird, da sind Restaurants nur ein kleiner Teil. Manchmal kommen da Kränkungen von vor 20 und mehr Jahren wieder hervor, an die sich kein Mensch mehr erinnert bis auf den- oder diejenige, die gerade vorwurfsvoll schildert, was ihm bzw. ihr an Leid getan wurde. *seufz*

    Gefällt mir

    1. öööÖÖÖööö – also diese ganze Kränkungssache kommt bei Argh Seniors eigentlich so gut wie NIE zum Tragen, was aber daran liegt, dass es bei Seniors zu solchen Feiern tatsächlich nur ein arg(h) beschränktes Themenspektrum gibt. Und alles andere wird einfach nicht auf den Tisch gebracht *hust* Glauben sie mir, da könnte man eine 1A Comedy draus machen…zumindest außenstehende würden drüber lachen ^^

      Gefällt mir

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s