Blogparade: der vergessene Kinderfilm

Bei Filmschrott bin ich auf eine Blogparade gestoßen, die nach Filmen fragt, die man in der Kindheit zuletzt gesehen und für absolut toll befunden hat, sich heute aber kaum mehr dran erinnern kann (das Original kommt von JULI) und da fiel mir sofort EIN bestimmter Film ein…

DUNDERKLUMPEN

Ja – das ist echt ein Film. Also der Name des Filmes…und auch des Protagonisten. Lustigerweise – quasi passend zur Parade – kam meine Mutter beim letzten Heimatbesuch irgendwie auf den Film zu sprechen. Bis dahin hatte ich die ganze Sache bis auf ein Detail nämlich total vergessen…

Die weiße Hose mit den roten Punkten!

Bwahahahahaha…

ok…ich schreibe wirr…also von vorne. Dunderklumpen ist ein schwedischer Kinderfilm aus den späten 70ern. Damals *krückstockschwenk* zog ich mir auch noch mit wachsender Begeisterung Pipi Langstrumpf und die Kinder von Bullerbü rein, weswegen ich wohl an diesem schwedischen Kleinod nicht vorbei kam und was – wenn ich jetzt mal genauer drüber nachdenke – auch der Grund dafür sein kann, dass ich nicht nur ein großer Freund Schwedens bin, sondern eine große Schwäche für skandinavische Metalbands habe *umkipp* frühkindliche Prägung anscheinend…oO

Zurück zum Film. Meine Mutter sagt, dass ich hin und weg von der ganzen Sache war. Da ich zu dem Zeitpunkt wohl irgendwie zwischen 5-6 Jahre alt gewesen sein muss (also als ich den Film sah, der Film ist älter als ich), kann ich mich selbst nicht erinnern…nur, dass es eine Mischung zwischen Animationsfilm und „echten Menschen“ ist…und das es – und da kommen wir zur ominösen Hose – darin ein Tier gab, welches solch eine Hose trug, was ich damals so niedlich fand, dass ich meine Mutter genötigt habe, eben solch eine gepunktete Buxe für meinen Plüschhamster (fragen sie nicht) zu häkeln.

„Hammi“ hat diese Hose immer noch…nur den Film habe ich über die Jahre vergessen. Anlässlich dieser Parade habe ich danach gesucht und ihn auch gefunden. Leider nur komplett auf dänisch oder schwedisch. Letzteres spreche ich tatsächlich so leidlich, weswegen ich mir den Film nochmal zu Gemüte geführt habe.

Dunderklumpen ist ein Troll, der einsam ist und deswegen die Plüschtiere von einem Jungen zum Leben erweckt und mit ihnen loszieht. Der Junge schnallt erstmal nur, dass seine Plüschtiere weg sind und macht sich auf die Suche. Sein Vater mischt dann auch noch mit, denn der sucht natürlich seinen Sohn. Dunderklumpen hat noch eine Truhe von dem Bengel mitgehen lassen, in dem er – also als Troll – einen Schatz vermutet. Das ruft einen „Bösewicht“ auf den Plan, der den Schatz haben will…irgendwie – dazu ist mein schwedisch zu mies und ich muss das nochmal anschauen – gibt’s da jedenfalls ein Riesen hin und her und Dunderklumpen und alle anderen erleben total das Abenteuer und am Ende gibt’s natürlich ein Happy End. Mit „Moral“ wie das bei Kinderfilmen halt so ist und auch sein soll.

Fazit: toller Retroflash – muss ich auch nochmal kucken. Entweder auf schwedisch in der Hoffnung, dass ich mehr raffe oder ich finde den Film noch auf deutsch. Auf jeden Fall bin ich nicht enttäuscht und die ein oder andere Szene ist noch von ganz, ganz tief im Hirn wieder hoch gekommen…das einzige, was mich persönlich nervt (aber bei ALLEN Filmen) ist das Gesinge zwischendurch…sowas mag ich generell nicht…aber sonst…

Danke also für diese Blogparade…

Advertisements

7 Kommentare

  1. Dunderklumpen ist der vielleicht geilste Filmtitel, der mir in letzter Zeit untergekommen ist. Den Film kenne ich leider nicht. Aber diese Realfilm- Animationsmischung hat mich auch wieder an einen Kinderfilm erinnert, den ich damals gefühlt 1000 Mal gesehen habe. Hatschipuh! Warum hießen die Viecher (in diesem Fall ein Gartenzwerg, oder sowas) immer so unfassbar dämliche Namen?

    Gefällt mir

    1. @Titel ja, ne? Wobei sich mir der Sinn des Namens nicht ganz erschließt…ich meine, dass „dunder“ Blitz heißt…aber wieso und weshalb der „klumpen“…hmmmm…aber bei Trollen darf man das wohl nicht so genau nehmen…

      Hatschipuh…sagt mir auch noch was…irgendwie. Wobei mir da irgendwie „Indianer“ einfallen und keine Gartenzwerge…

      Gefällt mir

  2. Erstmal danke für deine Teilnahme! Und ich freu mich, dass du noch immer so begeistert bist über den Film. Aber ich habe noch niemals nie davon gehört – klingt auf jeden Fall sehr spannend :D

    Und deinen Blog werde ich sofort in meinen Feed-Reader packen – coole Seite hast du!

    Gefällt mir

  3. Ahhhh, ich kenn den! Hab ich auch gesehen und geliebt! Hatte mir den vor Jahren auch mal gekauft – auf Deusch, aber leider nur als VHS.

    Der Film, den ich außerdem noch klasse fand (oder wars ne Serie?) ist: Luzie der Schrecken der Straße

    Gefällt mir

Kommentargh?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s